Zum Hauptinhalt springen

>IT Services

Die IT ist unsere Welt. Wir beraten, planen und setzen IT-Projekte für Sie um. Sie möchten Wartung, Support und Vor-Ort-Service? Prima, denn genau das und eine dauerhafte, vertrauensvolle Zusammenarbeit können wir Ihnen liefern.

Erfahren Sie mehr...

>Internet Marketing

Stärken Sie Ihre Firma im Internet mit einer modernen Website auf Basis von TYPO3. Profitieren Sie durch Google Analytics, Webmaster Tools und Adwords. Nutzen Sie Facebook, YouTube, eBay und Amazon für erfolgreiches Marketing und Verkauf.

Erfahren Sie mehr...

>Preis-Angebot für Ihre neue Website

Unser Angebot ist für Sie kostenlos und unverbindlich. Fordern Sie bitte unser Angebot AG-Aktion bei uns an, wir freuen uns!

Erfahren Sie mehr...

>Telefonanlagen

ISDN und Analog am Ende. Warum, wie und was tun? Das alt bekannte Festnetz wird endgültig auf Internet-Telefonie bzw. VoIP-Telefonie umgestellt!

Erfahren Sie mehr...

>Video-Sicherheit

Gewinnen Sie zusätzliche Sicherheit durch professionelle IP-Kameras. Überwachen und sichern Sie Ihr Firmengebäude und Ihr Wohnhaus. Sorgen Sie für Sicherheit in Ihrer Produktion mit intelligenter Video Detection Software.

Erfahren Sie mehr...

>Video-Konferenzen

DSGVO-Konforme Video-Konferenzen/ Schulungsserver für Firmen und Video-Lernplattformen für Schulen und Bildungseinrichtungen

Erfahren Sie mehr...

Corona-Hilfen der Bundes- und Landesregierung

Für Sie recherchierte Informationen, wirtschaftliche Hilfsangebote und Links zum Coronavirus (ohne Gewähr)

Impftermin-Servicehotline des Landes: 116 117

Über die Impftermin-Servicehotline des Landes, die über die Rufnummer 116 117 zu erreichen ist, können Termine für folgende Zentrale Impfzentren (ZIZ) gebucht werden: Robert-Bosch-Krankenhaus Stuttgart, Klinikum Stuttgart (Standort Liederhalle), Rot am See, Heidelberg, Mannheim, Karlsruhe, Offenburg, Ulm, Tübingen und Freiburg.

Termin selbst online buchen

Auf der Website  www.impfterminservice.de besteht zudem die Möglichkeit, selbst einen Termin zu buchen. Voraussetzung hierfür ist eine eigene E-Mail-Adresse beziehungsweise die Möglichkeit eine SMS zu empfangen

Bund und Länder haben die beschlossenen Corona-Regeln bis zum 18. April 2021 verlängert. Es bleibt besonders wichtig, Kontakte zu vermeiden. Bei weiter sinkenden Infektionszahlen können die Länder Öffnungsschritte in bestimmten Bereichen erlauben. Die aktuellen Regeln und Einschränkungen im Überblick.

Mit Klick auf den nachfolgenden Link gelangen Sie zum Thema direkt auf der Website der Bundesregierung.

Weitere Informationen auf der Website der Bundesregierung

 

 

Hotline des Bundeswirtschaftsministeriums für allgemeine wirtschaftsbezogene Fragen zum Coronavirus:

Telefon: +49 30 12002-1031 / -1032
Montag bis Freitag von 9:00 bis 17:00 Uhr


BMWi-Hotline für Antragsteller Überbrückungshilfe und außerordentliche Wirtschaftshilfe (sogenannte „November- und Dezemberhilfe“):

Hotline für prüfende Dritte
Telefon: +49 30 – 530 199 322

Hotline für Direktanträge Soloselbständige November- und Dezemberhilfe
Telefon: +49 30 12002-1034

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie stellt ein PDF-Dokument mit den Inhalten zum Maßnahmenpaket für Unternehmen, gegen die Folgen des Coronavirus zur Verfügfung. Mit Klick auf den nachfolgenden Link startet der Download sofort.

Maßnahmenpaket im PDF-Format zum Download

Die Bundesregierung hat die Fristen zur Antragstellung für die November- und Dezemberhilfen und die Überbrückungshilfe II verlängert. Bei der November- und Dezemberhilfe endet die Antragsfrist jetzt am 30. April 2021 (statt 31. Januar bzw. 31. März). Überbrückungshilfe II für den Zeitraum September bis Dezember 2020 kann jetzt bis 31. März 2021 beantragt werden. Ursprünglich lief die Antragsfrist bis 31. Januar 2021. (Stand: 15. Januar 2021). Mit Klick auf den folgenden Link gelangen Sie direkt zum BMBF.

Weitere Informationen beim Bundesministerium für Wirtschaft und Engergie

Die Bundesregierung hat die Fristen zur Antragstellung für die November- und Dezemberhilfen und die Überbrückungshilfe II verlängert. Bei der November- und Dezemberhilfe endet die Antragsfrist jetzt am 30. April 2021 (statt 31. Januar bzw. 31. März). Überbrückungshilfe II für den Zeitraum September bis Dezember 2020 kann jetzt bis 31. März 2021 beantragt werden. Ursprünglich lief die Antragsfrist bis 31. Januar 2021. (Stand: 15. Januar 2021). Mit Klick auf den nachfolgenden Link gelangen Sie direkt BMBF.

Weitere Informationen beim Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

 

 

Die Überbrückungshilfe III kann ab sofort beantragt werden.

Unternehmen bis zu einem Jahresumsatz von 750 Millionen Euro, Soloselbständige, Freiberufler sowie gemeinnützige Unternehmen und Organisationen, die zwischen November 2020 und Juni 2021 Umsatzeinbußen von mindestens 30 Prozent verzeichnen mussten, erhalten Fixkostenzuschüsse. Je nach Höhe des Umsatzeinbruches werden 40 Prozent, 60 Prozent oder 90 Prozent der Fixkosten erstattet - maximal aber 1,5 Millionen Euro (3 Millionen Euro für Verbundunternehmen). Die Antragstellung erfolgt über prüfende Dritte.


Die Antragsfrist endet am 31. August 2021.

Mit Klick auf den nachfolgenden Link gelangen Sie direkt BMBF.

Weitere Informationen beim Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

Die außerordentliche Wirtschaftshilfe des Bundes unterstützt Unternehmen, Selbständige und Vereine, die von den Schließungen ab 2. November 2020 zur Bekämpfung der Corona-Pandemie betroffen sind.

Für die Dauer der Schließungen im November bzw. Dezember 2020 erhalten Betroffene einen einmaligen Zuschuss von bis zu 75 Prozent des jeweiligen Umsatzes im November bzw. Dezember 2019.

Die Antragsstellung erfolgt entweder direkt oder über prüfende Dritte.

Die Antragsfrist endet am 30. April 2021.

Hinweis: Unternehmen, die bundesweit erst ab Mitte Dezember 2020 schließen mussten (u.a. Friseursalons, Einzelhandel), sind nicht antragsberechtigt. Sie sollten eine Antragstellung auf Überbrückungshilfe prüfen.

Mit Klick auf den nachfolgenden Link gelangen Sie direkt BMBF.

Weitere Informationen beim Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

Die Überbrückungshilfe II unterstützt kleine und mittlere Unternehmen, Soloselbständige, Freiberufler, gemeinnützige Unternehmen und Organisationen, die von April bis August 2020 UND im Förderzeitraum September bis Dezember 2020 hohe corona-bedingte Umsatzeinbußen hatten, bei der Deckung von Fixkosten im Förderzeitraum September bis Dezember 2020.

Je nach Höhe des Umsatzeinbruches werden 40 Prozent, 60 Prozent oder 90 Prozent der Fixkosten erstattet, maximal 50.000 Euro pro Monat.

Die Antragstellung erfolgt über prüfende Dritte.

Die Antragsfrist endet am 31. März 2021.

Mit Klick auf den nachfolgenden Link gelangen Sie direkt BMBF.

Weitere Informationen beim Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

Lebend-, Tot-, Vektor- oder RNA-Impfstoff: Warum gibt es so viele Impfstoffarten? Wie sicher sind Impfstoffe? Können sie bleibende Schäden verursachen? Das und mehr lesen Sie direkt beim BMBF.

Mit Klick auf den nachfolgenden Link gelangen Sie direkt BMBF.

Weitere Informationen beim Bundesministerium für Wirtschaft und Energie